Aktuelles, Leseförderung, Marketing, Protokolle

Protokoll 08.06.2020 (Veranstaltungen in Corona-Zeiten) – Digitalkonferenz

Digitalkonferenz Symbolbild

Geht nicht – gibt’s nicht! Schon gar nicht in Kinder- und Jugendbibliotheken – auch in Corona-Zeiten!

Im virtuellen Raum haben wir uns unter über 20 Teilnehmerinnen ausgetauscht, welche Ideen es für den Sommer 2020 und die kommenden Monate gibt für Veranstaltungen in / um Kinder- und Jugendbibliotheken. Los ging es mit einer Begrüßung und der Einführung in Webex.

Protokoll: Mona Schott

Anlass:

  • Monika Mertens (Oberursel): Wegen der Kinder- und Jugendarbeit in der Corona-Zeit, da es sehr schwierig ist, was man ab Herbst machen darf oder ob man in den Sommerferien schon Veranstaltungen anbieten sollte – was tun?
  • Angebote schaffen auch in Corona-Zeiten
  • Bibliotheken sind derzeit nicht allzu sichtbar – wie ändern?

Aktuelle Probleme:

  • keine offenen Gruppen in Räumen möglich: Dreieich hat Veranstaltungen bis Ende August sind abgesagt, danach sprechen sie mit den Kitas und Schulen, wie es dort geregelt ist
  • kein Feedback durch Kund*innen
  • Sichtbarkeit schwierig! (kaum Reichweite durch sehr geringen Publikumskontakt:
    • v.a. für Bibliotheken ohne Social-Media-Möglichkeiten sehr schwierig)
    • möglicht viele Multiplikatori*innen nutzen (Lehrkräfte, Kinderbüro, Tagesmütter-Einrichtungen, Flüchtlingshilfe, Ferienspiele)
    • WordPress-Seite, ist relativ einfach zu bedienen
    • Aushang in Supermärkten
  • Rechtliches: wie viel darf aus einem Buch vorgelesen werden? Auch für Buch-Casting -Formate wichtig! -> dbv Rechtliches zum Thema Vorlesen
  • Frage nach Buchdurst:
    • Hanau: lässt die Teilnehmer per Mail die gelesenen Bücher aufschreiben und bewerten
    • Oberursel: weiterhin Interviews + Elternbrief
    • Preise empfanden alle als sehr wichtig für die Kinder

Charmante Lösungen aus dem Shut-Down

  • Rapunzeltag: Bücher für Kids aus dem Fenster runterlassen
  • Vorlesen aus Onilo-Büchern – Achtung! Sonderkonditionen liefen Ende Mai 2020 aus (Frau Holzmann: „Es wird an neuen Konzepten für ÖBs gearbeitet. Da wir auch für Onilo ein Konsortium haben, wird Herr Kummrow an der Stelle bestimmt immer auf dem Laufenden gehalten. Ich gebe das dann gern weiter an den AKKJ.„)
  • Preisausschreiben mit Microsoft Forms (Bärbel McWilliams FFM Europaschule)
  • Link Vorlesestunden in Langen YoutubeBilderbuchkino via YouTube (Langen) – für Kinder ab etwa drei Jahren, soll zum Anschauen, Zeigen und Mitmachen anregen
  • Digitales Wohnzimmer (Frankfurt): literarische und kreative Aktionen zum Anhören, Zuschauen, Rätseln, Basteln sowie Ankündigungen von Online Veranstaltungen wie z. B. figürliches Zeichnen im Videochat
  • Basteltipps (Obertshausen): monatlich eine neue Bastelidee zu einem bekannten Kinderbuch zum Abholen
  • Geschichten aus dem Erzähltheater – kunterbunt wie Rüsselsheim: wöchentlich Geschichten nach Hause – per Facebook.  (Kamishibai, Vorleser*in ist zu hören: auf Englisch,  Türkisch, Spanisch, Englisch, Deutsch).
  • Actionbound: Rodgau nutzt das bereits (weiteres s.u.)

Weitere mögliche Formate:

  • klassische Leseförderung
    • bereits fertig gepackte Überraschungstüten mit Feedbackbögen (im Rahmen von Buchdurst): Obertshausen
    • aufsuchende Bibliotheksarbeit in den KiTa-/Schulgruppen, denn das sind feste Gruppen (mit Kamishibai oder Bilderbuchkinos in Kitas gehen)
    • kleine Gruppen und raus gehen! (Tipp Fachstelle)
    • Web-Konferenzen: Stiftung Warentest hat Tools getestet
  • aktivierende Formate
    • Actionbound (Rodgau nutzt das bereits)
      • Klassenführungen könnte man mit Actionbound (als Konsortium) als Alternative durchführen, da gibt es vorgefertigte Module, die man abwandeln kann (wie Rodgau)
      • Fachstelle: Rabatte für Actionbound (über Leseförderung laufen lassen), nicht genutzte Lizenzen können ins nächste Jahr mitgenommen werden (über Fachstelle gibt es keine Lizenzen)
      • kleine Gruppen möglich, ideal aktuell
      • pro Tablet/Handy 1 Person (auch eigenes Gerät mgl.)
    • Rätsel zum Rausgeben:
      • Oberursel: Kommen im Moment nicht so gut an wie sonst
      • Kinder spielen im Moment mehr, durch die viele Freizeit und wollen sowas nicht unbedingt machen
    • Foto-Challenges (finde das O im Baum Vorbild Berliner Projekt)
    • baue deine Lieblingsfigur aus einem Jugendbuch mit Lego nach
    • Buch-Casting mit Online-Abstimmung (Beispiel: Frau Fanselow, Stadt Bandenburg a.d. Havel)
    • Lesetipps von Jugendlichen für Jugendliche (schriftlich/ Video/ Foto)

Hinweise:

  • Total Digital nutzen (im August läuft wieder eine Runde) (Holzmann)
  • Hessische Leseförderung wirbt derzeit dafür, noch Mittel zu beantragen
  • Linktipps von Frau Holzmann:

Link Scroller

Link Wer bezahlt mein Projekt Link Bib und Nachhaltigkeit

Link QR Code Ralley

 

Aktuelles, Protokolle

Protokoll 02.03.2020, Bad Vilbel (Escape Room / Social Media)

AKKJ in Bad Vilbel (3)

AKKJ in Bad Vilbel (2)

Anwesende Bibliotheken:

Kelsterbach, Aschaffenburg, Schwalbach Ts., Oberursel, Neu-Isenburg, Dreieich, Bad Homburg, Mühlheim, Bad Soden, Bad Vilbel, Darmstadt, Karlstein, Bensheim, Liederbach, Hofheim, Viernheim, Bad Nauheim, Wiesbaden, Altenkirchen, IMenS

Moderation: Mona Schott (Sprecherin AKKJ)

1. Begrüßung, Vorstellungsrunde

2. Escape Rooms in der Bücherei (Maria Hergenreder aus Bad Vilbel)

 

Escape_Room (PDF)

escaperoomsymbolbild.jpg

 

3. Social Media für Bibliotheken (Linda Hein aus Dreieich)AKKJ in Bad Vilbel (1).jpg

Downloads:

Auch das noch! Social Media in KiJuBis

AuchDasNoch – Social Media Handout 1

AuchDasNoch – Social Media Handout 2

 

Pause

4. Fachstelle (Linda Hein in Vertretung für Claudia Holzmann)

FakeHunter_Logo_neu.png

  • März Fortbildung zu Makerspaces in Frankfurt (zwar ausgebucht, aber bitte trotzdem bei Interesse anmelden, damit bei vorhandenem Bedarf vll. eine zweite Veranstaltung nachschieben können)
  • Holzmann heute abwesend, weil: heute in Koblenz bei Fake HunterInformationen dazu: BuB-Artikel
    • http://www.diefakehunter.de/
    • Infos der Büchereizentrale Schleswig-Holstein
    • ein Planspiel zu Falschinformationen im Internet, 8. Klassen: guter u. motivierender Ansatz, Kombi-Veranstaltung von Bibliotheken und Schulen
    • im 2. Halbjahr 2020: Frau Holzmann + Frau Bruckner + IMeNS-Verbund als Multiplikatorinnen Schulungen geben für Bibliotheken, die das in ihr Angebot aufnehmen wollen!
    • Laut der Studie ICILS  kann ein ein Drittel der Achtklässler nur klicken und wischen, aber nicht kritisch mit den Informationen umgehen: Deutschlandfunk
  • Bibliothekstag am 11.5. in Rüsselsheim:
    • Festvortrag von RiffReporter, wird sicher sehr interessant, es geht im weitesten Sinne um Demokratie (aber Frau Holzmann wird auch die Fake Hunter vorstellen)
    • Thema Demokratie: Veranstaltung mit dem BIB am 15.6. in Frankfurt (es geht speziell um Kommunen unter 15000 Einwohner und hauptamtliche Bibliotheken. Die Zielgruppe ist überschaubar und wird direkt kontaktiert.)
  • Länderübergreifende Veranstaltung mit Thüringen/Sachsen/Sachsen-Anhalt. Infos gingen schon über unsere Liste, leider gab es bisher keine Anmeldungen. Programm hängt nochmal an und ist auf unserer Website eingestellt. Infos dazu gingen rum vor Ort

5.a) Medientipps

  • Empfehlenswerte Jugendbücher zum Thema Fantasy und Sci-Fi: Rebellion:
    • Schattensturm (Revenge 2) von Jennifer L. Armentrout
    • Jenseits der Goldenen Brücke (1) (Cassardim, Band 1) von Julia Dippel
    • Buch der Engel (Angelussaga 3 ) von Marah Woolf
    • Zorngeboren von Claire Legrand
  • Wie viel wärmer ist 1 Grad? von Kristina Scharmacher-Schreiber
  • Mein Hessen-Buch von Ute Friesen
  • Heinrich will brüten von Anette Thumser und Nikolai Renger
  • Lies mal vor von Irene Margil

5b) Veranstaltungstipps

  • Sausewind : Die Geschichte eines Anhornblatts von Vanessa Weil
  • Boris Pfeifer (??? Kids) hätte am 30. September noch einen Termin für eine Lesung in der Nähe von Hösbach
  • ab 11. Mai findet das Festival „Huch ein Buch 2020“  in Darmstadt statt. Verschiedene Einrichtungen führen Lesungen durch. Am 11. Mai ist Paul Maar da.
  • Ausstellung YOUniworTH der Jugendmigrationsdienste ist einmalig in Deutschland und sehr zu empfehlen (und kostenlos!)YOUniworTH Banner.jpg
  • interaktive Ausstellungen für Bibliotheken/Schulen u.ä.:
    Wanderausstellungen Übersicht

6. Verschiedenes

  • nächster Termin? starke Unstimmigkeiten: DoodleAnfrage – bitte eintragen bis 16.03.2020
  • Location noch unklar, Viernheim ja, falls bis Anf. Juni
  • Themenvorschläge:
    • Schoßkinder-Veranstaltungen
    • Hauptsache Event? Wie haben sich Veranstaltungsformate gewandelt? Was funktioniert noch?
    • Nachhaltigkeit: bei internen Abläufen, auch: Veranstaltungsformate
Protokolle

Protokoll – 28.11.16, Dreieich (Makerspace + Social Media)

AKKJ 28.11.2016, Dreieich

Protokoll als PDF

Protokoll: Linda Hein

Vorsitz AKKJ soll neu gewählt werden: wer möchte?

Nächster AKKJ: vorauss. Frühjahr 2017 Rodenbach

 

Topic 1 – IFLA Sektion Library for children and young adults – Monika Mertens berichtet

  • Präsentation des Vortrags wird an AKKJ Teilnehmer verschickt
  • allgemeine Trends international:
    • Rückgang der Ausleihen: Neudef. der Bibliotheken als Ort der Selbstverwirklichung und Makerspace, Bibl. als Lernraum allgemein
    • wenige Regale, viel Raum, flexible (rollbare) Regalsysteme
    • Kunden geben Impulse für Aktionen (Makerspace) und sollen Mitsprache haben
    • Regale und Räume sollen anregen, motivierend sein, Bewegung fördern
  • Diskussion über Trends
    • Wo steuert Berufsbild Bibliothekar hin?: nur noch Aufräumen? – Bibl. müssen sich wandeln, Bibl. soll mehr sein als Ausleihstation
    • Personalaufwand erhöht – Ehrenamtliche?
    • Immer mehr? – Es kann auch Zeit eingespart werden (Katalogisate vereinfachen u.a.)
    • Trägt Kollegium Veränderungen mit?
    • Lautstärke – wie geht man damit um?
    • Technische Voraussetzungen nicht überall gegeben
    • Tipp wg. Diskrepanz aktivierende Bibliothek und Ruhezone:
      • Makerdays schaffen punktuelle Events
      • getrennte Räumlichkeiten
      • bestimmte Zeiten für Ruhe/Lärm schaffen?
  • Makerspace bereits jetzt:
    • Bad Homburg: Erfinder gesucht (voll finanziert von Verein dt. Ingenieure), Workshop komplett durchgeführt und organ. v. „Two4Science“
    • Dreieich Mathematikum (2 Wo./Jahr – ausreichend u. anstrengend)
    • Rüsselsheim stellt Raum für Veranstaltungen Zur Verfügung
    • Oberursel: Maltisch im KiBi, schnell hat sich die Aufenthaltsdauer und –art der Kinder verändert, wird toll angenommen
    • Hanau:
      • nach Umzug sehr voll, viiiele Jugendliche
      • Personal nur noch am Aufräumen
      • Lautstärke von Veranstaltungen, die parallel zu Öffnungszeiten stattfinden, tw. sehr störend
      • Konzept von 100% selber machen konnte nicht komplett umgesetzt werden
      • Bibliothek wird stark als Lernraum wahrgenommen und genutzt
      • Ausleihsteigerung stark
      • in Planung bzw. angefangen: VR-Brille, Makerdays
  • MINT (Stiftung Lesen) NaWis durch Experimente fördern (Dudeck)
  • Bibliotheken in New York sind Oasen der Stille, sehr strenge Regeln
  • Kommunikation von Zielen für Vorgesetzte: hilfreich sind Unterlagen der Stiftung Lesen (Vorlesestudien)
  • IFLA: stellt Best Practice Beispiele aus aller Welt via Video ins Netz, jeder kann sich beteiligen (über Website, Sektion auswählen, Projekte): Kontakt über Monika Mertens

 

Topic 2 – Social Media und Bibliotheken

  • JuBi Hanau bei Facebook und neu: Instagram, Einbindung der Ju. geplant
  • Stadtteilbücherei Weibelfeldschule bei Facebook
  • Inhalt: eher informativ/ schmunzelnder Blick hinter Kulissen?

 

Topic 3 – Fachstelle

  • Rüsselsheim weist auf Pegasus-Spieleverlag hin: Spiele derzeit großer Trend und dieser Verl. bietet Veranstaltung zum selbst Ausprobieren der Spiele an 19.07.2017
  • allgemein eher Wunsch nach Tipps zu Veranstaltungen mit Brettspielen (Mertens)
  • Alternative: Spieltruhe Kelsterbach (verschiedene Verlage)
  • Wortschlucker-Projekte
    • 38 Module (Themen: Comic, Roboter, Müll, Farbe, Grusel…) für 3.-4. Klasse
    • von: Fachstelle BaWü + Beltz (basierend auf Buchreihe „Forschen – bauen – staunen“)
    • entwickelt für Bibliotheksarbeit mit Ganztagsschulen: Konzept inkl. Hinweisen, Materialien, Kopiervorlagen, Buchtipps… (zum Download, kostenlos, Passwort bei Fachstelle anfragen!)

 

Topic 4 – Tigerbooks

  • Tigerbooks = einfachere Bücher als Onilo, weniger textlastig
    1. Tigerbook (auf Tablet, eher wie interaktives ebook, wie eine App)
    2. Superbuch (geht mit jedem realen Bilderbuch)
    3. normale ebooks
  • Kummrow u. Süßmilch wollen nochmal anfragen wegen Konditionen für viele Bibliotheken
  • Leo: Buch + App (Animieren, Geräusche), tolle Auswahl für Bibl.-Arbeit, aber zu teuer (an EW-Zahl gekoppelt)
  • Onilo zu schwer für DaF-Leute, eher für Grundschüler geeignet, derzeit wenig neues wegen Lizenzproblemen, Bücher werden tw. auch wieder entfernt!

 

Topic 5 – Veranstaltungstipps

  • „Theater Luftikus“: Bibliotheken für Lesereise Frühjahr 2017 gesucht
  • Till Penzeck (Trickfilmworkshop): sehr interaktiv, Tipp aus Oberursel
  • Andreas Röckener (Bildergeschichten weiterspinnen), Tipp aus Hanau
  • Thomas Klischke (Theaterreife Lesung, interaktiv), Tipp aus Dreieich (Bödecker Konditionen!)
  • Ute Krause (für Kl. 4-5, aus Berlin), Tipp aus Rüsselsheim
  • Christine Fehr (Lesung für Jugendliche, aus Berlin), Tipps von Frau Hellemann
  • Gerd Schumacher (aus Saarland, toll für Jungs), Tipp aus Rüsselsheim
  • Gisela Kalow (erzählt genial frei für 7-9 Jährige), Tipp aus Oberursel
  • Röckener (zeichnet, fasziniert Kinder), Tipp aus Hanau
  • „Theater der Dämmerung“ Scherenschnitt, für Kleine o. Erw., Tipp aus Bad Homburg

 

Topic 6 – Buchempfehlungen

  • Fräulein Hicks und die Pupswolke
  • Klein und Kleiner
  • Ein Chamäleon sieht bunt
  • Eul doch!
  • Folge niemals einem Dinosaurier
  • Reihe „Kreislauf des Lebens“
  • Reihe „Wie wird … gemacht?“
  • Reihe „Ich sorge für mein…“
  • Die wilde Mathilde
  • Das Spiel von Liebe und Tod
  • Was ist los vor meiner Tür?